Förderung

Schlossgarten Eutin


Unsere Gesellschaft möchte Projekte zur Erhaltung historischer Gärten finanziell und beratend fördern. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie über ein solches Projekt verfügen.


Geförderte Projekte »


Förderungsmodalitäten im Bereich der Gartendenkmalpflege

Die Programme zur Förderung des ländlichen Raumes bieten folgende Möglichkeiten:

1. Investitionen unter 100.000 € Zuschussvolumen

  • Zuständig sind die jeweiligen AktivRegionen  (www.aktivregion-sh.de) – siehe Faltblatt »
  • Sie legen die Förderschwerpunkte und -quoten eigenverantwortlich fest (s. jeweilige Entwicklungsstrategie)
  • Förderung im Rahmen des EU-ELER-Programms;  max.  80% Zuschuss
  • Antragstellung sofort möglich; Bewilligung erfolgt im 2. Quartal 2015

2. Investitionen über 100.000 €  Zuschussvolumen

Zuständig ist das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) (www.schleswig-holstein.de/llur/); Dezernatsleiter: Jürgen Blucha  (Tel. 04347/704-604; juergen.blucha@llur.landsh.de)  bzw. die regional zuständigen Dezernatsleiter Norbert Limberg (Flensburg), Verena Boehnke (Itzehoe) und Axel Strunk (Lübeck).

a) Förderung im Rahmen des EU-ELER-Programms

  •   als „Leitprojekt“ mit folgenden Förderschwerpunkten:
    – Kulturelles Erbe (hierunter fallen histor. Gärten)
    – Ländlicher Tourismus
    – Bildung
    – Nahversorgung
    – Breitband
    – Dorfentwicklung
  • Zuschusshöhe 53% bei öffentlichen und 45% bei privaten Investitionen
  • Antragstellung ab sofort möglich; Bewilligung erst ab Sept. 2015 (somit Baubeginn i.d.R. erst 2016)
  • Jeweilige AktivRegion wird um Stellungnahme gebeten; deshalb wäre frühzeitige Kontaktaufnahme mit der AktivRegion sinnvoll
  • Machbarkeitsstudien können im Rahmen des Leitprojekts aber auch (als kleinere Maßnahmen) von den AktivRegionen (höherer Fördersatz – s.o.) gefördert werden.

 b) Förderung im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Agrarstruktur und Küstenschutz“ (Bund-Länder-Programm)

  • Förderschwerpunkte wie bei Leitprojekten
  • Zuschusshöhe bis 45% (bei privaten Antragstellern), 75% (bei Gemeinden als Zuwendungsempfänger)
  • Antragstellung: an LLUR
  • Antragstellung und Bewilligung ab sofort möglich

Förderung als Sammelantrag

  • Sinnvoll bei größeren Investitionen, die auch über mehrere AktivRegionen hinausgehen
  • Antragsteller: Gesellschaft zur Erh. hist. Gärten e.V.
  • 10% des Investitionsvolumens müsste der Verein selbst tragen
  • Zur Absicherung gegen Rückforderungen bei Verstößen sollte der Verein Verträge mit den Begünstigten schließen und eine grundbuchliche Sicherung der Zweckbindung verlangen
  • Eigenleistungen sind nicht förderfähig. Sie müssten gfs. mit dem Auftragnehmer ausgehandelt werden oder – als Vorwegabzug – die förderfähige Investitionssumme reduzieren.

Faltblatt AktivRegion

Flyer AktivRegion  (Stand 2013) »